Sonntag, 22. August 2010

Prora

Das wohl größte Bauwerk Deutschlands befindet sich in Prora auf der Insel Rügen.

Besser bekannt als "Koloss von Prora" wirkte es gespenstisch, irgendwie beklemmend und zugleich interessant auf mich, während ich mit offenem Mund an einem der ehemals acht nebeneinander stehenden Betonblöcke hinaufgesehen habe.

Der Besuch im Dokumentationszentrum, es befindet sich im Block 3/Querriegel, beantwortete alle meine Fragen zur Entstehungsgeschichte, dem Sinn und dem Zweck des Ganzen und vermittelte wissenschaftlich fundierte Informationen zum "Kraft durch Freude"-Programm.



Eine als durchaus offen zu bezeichnende Tür lud mich ein, diesen Komplex zu betreten und voller Neugier und Abenteuerlust spazierte ich durch die langen Gänge dieses fast schon irrreal wirkenden Massenerholungssilos.

"Alles im Arsch", dachte ich mir, schaute aus einem der unendlich vielen Fensterlöcher und der Anblick der sich mir bot, war...

Der mir gebotene Ausblick aus dem fünften Stock ist kaum zu beschreiben, ich vergaß sogar diesen Ausblick bildlich festzuhalten. Ich schaute von oben auf ein Waldstreifen mit jungen Kiefern und dahinter lag der wohl schönste Strandabschnitt, den die Ostsee zu bieten hat.