Freitag, 11. Februar 2011

holztüren, das alter und die schönheit

Holztüren



Staatliche Akademie der bildenden Künste - Dresden
St.-Nikolai-Kirche in Stralsund
Türen stellen die Verbindung zwischen Räumen her, trennen aber auch den einen Raum vom anderen.

Türen schützen vor Kälte, Geräuschen, Gerüchen und ermöglichen es uns, Wohnraum individuell zu verändern und unseren Bedürfnissen anzupassen.
 
Mit der Hilfe von Türen schützen wir unsere Privatsphäre, erlauben es aber auch anderen, an unserem Privatleben teilzuhaben.

Ob eine Tür offen oder geschlossen ist, bestimmt wesentliche Aspekte unseres Lebens.

Jeden Tag gehen wir mehrfach durch Türen und nutzen diese als selbstverständlichen Gegenstand im alltäglichen Gebrauch.



Aber gerade, weil wir die Türen so viel nutzen, kommt ihnen eine hohe Bedeutung zu. Daher sollte man große Sorgfalt auf die Wahl der Türen legen.

Eine Tür, die zwar blickdicht, aber nicht schallhemmend ist, erfüllt kaum ihre Aufgabe. Eine Tür, die nicht richtig schließt und daher zum Beispiel Kälte oder Gerüche durch lässt, ist nutzlos.

So wichtig auch das Design von Türen ist, hier steht doch die Zweckmäßigkeit im Vordergrund. Aber das muss ja kein Widerspruch sein. Eine Tür kann sowohl schön, als auch zweckmäßig sein. Wichtig ist nur, dass sie nach ihren individuellen Aufgaben ausgesucht wird und bei der Wahl der Tür nicht allein der Preis im Vordergrund steht.





Renaissance-Holztür, Bürgerhaus um 1520 erbaut, Sitznischenportal