Freitag, 14. Mai 2010

Steuer gegen Armut

Kommentare:

  1. Also ich kann mir durchaus vorstellen, das es eine Steuer auf Finanzgeschäfte. Warum sollen denn nur die "kleinen Leute " dazu herangezogen werden? Die Reichen verschwinden mit ihrem Geld nach Monaco oder sonstige Pirateninseln und denen passiert nicht, genau wie unsere plötzlichen Steuersünder, die alle zu Selbsanzeige rennen. Ich kann nicht verstehen warum diese Leute Straffrei ausgehen. Sie haben ein Verbrechen begangen und dann sollen sie auch dafür zur Verantwortung gezogen werden.

    Aber ich denke das so viel Geld auf dem Markt bewegt wird, Tag für Tag, wenn man darauf eine Steuerbelegen würde, ich denke das es der Welt um einiges besser gehen könnte, wenn man das Geld gut überlegt ausgibt.

    AntwortenLöschen
  2. steuer gegen armut?warum nicht!? aber nicht für die arbeiterschaft sondern bei allen regierungsmitgliedern(auch ministerposten!!!)mit 50% und große wirtschaftsbosse mit 75% und bei schäuble und westerwave und tillich mit 100%.
    schon ist das dilemma behoben!!!!! nur an der umsetzung haperts noch-aber das ist typisch für deutschland.zu arrogant und überheblich und zu überzogene selbstüberschätzung.

    AntwortenLöschen